1895

1895

Die Freiwillige Feuerwehr Niederkam wird am 20. Mai 1895 von 41 Mann gegründet. Für die Mitgliedschaft im Verein ist ein Jahresbeitrag von einer Reichsmark fällig.
1897

1897

Die Freiwillige Feuerwehr Niederkam hat nun einen Mitgliederstand von 30 Mann. Es wird von den Mitgliedern ein monatlicher Beitrag in Höhe von 10 Pfennigen erhoben. Wer vom Verein eine Uniform erhalten hat, muss 50 Pfennig zahlen. Bei der ersten Sitzung wurde auch beschlossen, wer ohne Entschuldigung und ohne triftigen Grund wegbleibt, muss 50 Pfennig Strafe zahlen. Für die Abnutzung der Uniformen sind monatlich 20 Pfennig zu zahlen. Da kein Barvermögen in der Kasse vorhanden ist, müsse eine Schuld in Höhe von 200 Reichsmark aufgenommen werden. Vom Zuschuss in Höhe von 23 Reichsmark wurde eine Schubleiter aus der Rottenmüllerschen Werkstatt zu Münchsdorf angeschafft. Josef Huber wurde zum Adjutanten gewählt und Josef Bauer mit dem Fahren und der Wartung der Löschmaschine beauftragt.
1898

1898

Von Josef Thurmeier erhielt der Verein eine Schenkung in Höhe von 50 Reichsmark, woraufhin er gleich zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Georg Bauer wurde zum Zeugwart ernannt.
1899

1899

Es wurde beschlossen eine Standarte im Wert von 150 Reichsmark anzuschaffen.
1901

1901

Der Jahresbeitrag wird auf 1 Reichsmark festgelegt. Von den Mitgliedsbeiträgen wurde ein Signalhorn für Niederkam angeschafft.
1902

1902

Die Feuerwehr Niederkam hat einen Mitgliederstand von nun 25 aktiven Männern. Es wurden neue Uniformen für 140 Reichsmark gekauft.
1907

1907

Neuwahlen bei der Feuerwehr Niederkam. Zum 1. Vorstand wurde gewählt Josef Bauer. Zum Hauptmann (Kommandant) wurde wieder Xaver Wagensonner gewählt und Adjutant wurde Korbinian Thurmeier.
1913

1913

Im April des Jahres 1913 hatte die Feuerwehr Niederkam eine Mitgliederzahl von insgesamt 28 Mann. Es wurde beschlossen, dass ab sofort ein Beitritt ab dem 16. Lebensjahr möglich ist, die ziemlich defekten Arbeitsblusen ersetzt werden und die Löschmaschine vollständig repariert werden soll. Außerdem wird nach jeder Versammlung immer "Gut Heil" auf Seiner Majestät König Ludwig Allerhöchster Protektor ausgesprochen.
1917

1917

Die Feuerwehr Niederkam erhält von Pfarrer Pettenkofer eine Schenkung anlässlich seines 25-jährigen Priesterjubiläums in Höhe von 4% Pfandbrief von 1.000 Mark. Von den Zinsen sollen die jährlichen Gottesdienste für verstorbene Mitglieder bezahlt werden.
1920

1920

Es wäre die 25-Jahr-Feier gewesen, jedoch wurde der Beschluss gefasst, wegen der derzeitigen Teuerung soll von einem großen Fest Abstand genommen werden.
1921

1921

An insgesamt 5 Mitglieder werden Ehrendiplome für 15jährige Dienstzeit überreicht. Auf Kosten der Vereinskasse wurde ein Fässchen Bier spendiert.
1922

1922

15 Meter neue Schläuche wurden beschafft.
1923

1923

Es wird der Beschluss gefasst, dass es einen neuen geschlossenen Vereinsball geben wird. Eintritt haben nur Mitglieder und nächste Angehörige nebst Gesinde. Die Nachbarsfeuerwehrmitglieder sind dazu eingeladen und haben nur in Uniform Zutritt.
1927

1927

Für insgesamt 200 Mark wurde Uniformstoff gekauft.
1931

1931

Johann Bauer wird zum Sanitäter ernannt.
1938

1938

Mit Beschluss des Bezirksamtes Landshut wird das neue Feuerwehrgerätehaus mit Schlauchturm in Niederkam gebaut.
1958

1958

Am 20. Mai 1958 holen Kommandant Anton Bauer und drei Kameraden die neue Metz-VW-Spritze in Karlsruhe ab. Zum 2. Juli 1958 wird Michael Attenkofer zum neuen Vorstand gewählt.
1961

1961

Am 2. Juli 1961 findet bei strahlendem Sonnenschein die Fahnenweihe der Freiwilligen Feuerwehr Niederkam mit 43 anwesenden Vereinen statt.
1976

1976

Am 16. Juli 1976 wird das neue Löschfahrzeug, ein Ford FT 130, an die Feuerwehr Niederkam übergeben.
1962

1962

Zwei Löschgruppen der Feuerwehr Niederkam legen erstmals am 8. April 1962 das Leistungsabzeichen in Bronze ab.
1967

1967

Karl Vilser wird zum neuen Kommandanten gewählt.
1972

1972

1. Vorstand Michael Attenkofer kommt bei einem tragischen Unfall ums Leben. Bei der Jahreshauptversammlung wird Anton Bauer zum neuen 1. Vorstand gewählt.
1973

1973

Josef Brummer wird zum 1. Kommandanten gewählt.
1981

1981

Zum 29. Juni 1981 wird das Tragkraftspritzenfahrzeug der Niederkamer Wehr mit Funk ausgestattet.
1987

1987

10. August 1987 - In Kumhausen wird das neu erbaute Feuerwehrgerätehaus feierlich seiner Bestimmung übergeben.
1988

1988

Nach einem Gemeinderatsbeschluss vom 20. April 1988 wird ein leistungsstarkes Löschgruppenfahrzeug (LF 16) mit schweren Atemschutz angeschafft. Drei Kameraden fahren nach Karlsruhe zur Firma Metz und holen das Fahrzeug ab.
1995

1995

Am 5. Juni 1995, zum 100-jährigen Gründungsfest, findet eine große Fahnenweihe mit über 80 Vereinen statt. Als Patenverein kann der Löschzug Achdorf gewonnen werden.
2001

2001

Ein alter Schulbus der Schule Kumhausen wird in mühevoller Arbeit in ein Mehrzweckfahrzeug der Feuerwehr Niederkam umgebaut.
2005

2005

Anlässlich des 110-jährigen Bestehens der Feuerwehr Niederkam wurde die Vereinsstandarte aus dem Jahr 1899 restauriert und mit einem Festgottesdienst wieder feierlich gesegnet.
2006

2006

Im September 2006 wurde in insgesamt 250 Arbeitsstunden wieder ein Schulbus zum Mehrzweckfahrzeug umgebaut.
2014

2014

Am 20. Mai 2014, genau 119 Jahre nach Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Niederkam wird eine Jugendgruppe mit 10 Mitgliedern gegründet.
2019

2019

Am 09. Mai 2019 wird das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 nach zwei Jahren Planungs- und Bauphase in Dienst gestellt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.